Clenbuterol als Steroid-Ersatz?

Die Zahl der Athleten, die Clenbuterol als Steroid-Ersatz verwenden, ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Um die Risiken auf ein Minimum zu senken, ist während einer solchen Kur eine ärztliche Begleitung angebracht. Diese ist ganz besonders dann indiziert, wenn man das Medikament eigenmächtig aus alternativen Bezugsquellen beschafft hat.

Clenbuterol vs. Steroide

Sogar im Kraftsport ist man sich heute einig, dass anabole Steroide auf lange Sicht mehr schaden als nützen. Auch aus diesem Grund wurde ein Medikament zur Behandlung von Asthma zu einem beliebten Ersatz. Die Rede ist von Clenbuterol. Die Zahl jener, die es ohne Rezept bei einschlägigen Shops im Internet bestellen, soll sich zwischen 2015 und 2018 fast verdreifacht haben. Clenbuterol wirkt zwar anabol („aufbauend“), ist aber kein Steroid, sondern ein selektives Beta-2-Sympathomimetikum. Entwickelt wurde es Ende der 1970er-Jahre für die Tiermedizin. Insbesondere war es für die Anwendung an asthmatischen Pferden gedacht. Schnell stellte sich heraus, das es auch beim Menschen wirkt. Die Zulassung für die Humanmedizin ließ nicht lange auf sich warten. Noch heute wird es, unter anderem unter der Marke Spiropent, oft verschrieben.

Doping an Mensch und Tier

Für viel Aufregung sorgte in den 1980er-Jahren ein Skandal, bei dem Rinderzüchter Clenbuterol verwendeten, um die Mast ihrer Tiere zu optimieren. Spätestens seit 1992 ist das Medikament auch der sportinteressierten Öffentlichkeit bekannt. Damals wurde nämlich die deutsche Sprinterin Katrin Krabbe durch eine Urinprobe des Dopings mit diesem Mittel überführt.

Die durch Clenbuterol erzielten Effekte, nämlich ein Zuwachs an Muskelmasse bei gleichzeitiger Fettverbrennung, machen es für all jene interessant, denen es auf Kraft und definierte Muskeln ankommt. In manchen Bereichen hält sich auch das hartnäckige Gerücht, dass man mit Clenbuterol abnehmen kann. In der Sportmedizin ist Clenbuterol vor allem als illegales Dopingmittel bekannt. Oft verwendete man in der Vergangenheit das eigentlich für Pferde gedachte Präparat Ventipulmin. Dabei handelt es sich nicht um Tabletten, sondern um ein Pulver bzw. Granulat. So ist es leicht zu dosieren und für eine zweckgemäße Verabreichung genügt die Kenntnis einiger Eckdaten über den Trainings- und Gesundheitszustand des Athleten.

Die heute am häufigsten eingesetzten Präparate sind speziell auf den Menschen zugeschnitten. Sie stammen zumeist von Balkan Pharmaceuticals. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass Clenbuterol – auch in seiner für Menschen optimierten Verabreichungsform – seine Wirkung nicht von sich aus entfaltet, sondern erst bei hartem Training. Wer nicht trainiert, kann soviel davon nehmen wie er will – er wird keinen Muskelzuwachs feststellen können.

Kultdroge Clenbuterol

In Teilen der Fitness-Szene genießt Clenbuterol den Ruf einer Kultdroge. Der Muskel- bzw. Masseaufbau ist mit diesem Medikament jedoch alles andere als ein Kinderspiel und trotz gegenteiliger Behauptungen nicht ohne Risiko. Clenbuterol regt vor allem das Wachstum der quergestreiften Muskulatur an. Auch das Herz von Säugetieren, zu denen nun mal auch der Mensch zählt, besteht aus quergestreiften Muskelfasern. Durch die Einnahme von Clenbuterol kann es unter Umständen zu einer krankhaften Vergrößerung des Herzens kommen. Das fand man durch Labortests an Ratten heraus. Allerdings waren die verabreichten Mengen, umgerechnet auf das Körpergewicht, viel höher als die, die ein Sportler jemals nehmen würde. In allen Fällen, wo solche Symptome bei Menschen auftraten, waren auch anabole Steroide im Spiel.

Clenbuterol als Steroid-Ersatz – Fazit

Alles in allem scheint Clenbuterol eine relativ sichere Alternative zu anabolen Steroiden zu sein. Trotzdem empfiehlt es sich, eine Clenbuterol-Kur nicht in Eigenregie zu vollziehen. Fast jeder verantwortungsvolle Arzt wird sich gerne bereit erklären, den Zustand seines Patienten wenigstens zu überwachen, wenn er auch kein Rezept ausstellen darf. So lassen sich die Risiken reduzieren. Außerdem ist ein Arzt mit seiner Ausrüstung in der Lage, die Qualität und Echtheit der meist im Internet gekauften Präparate zu überprüfen oder kann eine Probe in einem Labor testen lassen.


Bild zu Clenbuterol als Steroid-Ersatz
Ob bei diesen beiden Herren nur Clenbuterol zur Anwendung kommt, darf bezweifelt werden.

Clenbuterol bestellen

 

2 Antworten zu “Clenbuterol als Steroid-Ersatz?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.