In Online-Shops Anabolika kaufen?

Umfragen haben ergeben, dass immer mehr Personen in Online-Shops Anabolika kaufen. Wenn der Körper zu wenige eigene anabole Substanzen produziert, können zum Teil schwere Erkrankungen die Folge sein. Die Bandbreite der Symptome reicht von einem zu hohen Körperfettanteil und schwindendem Interesse an Sex bis hin zu Muskelschwund und irreparablen Organschäden. Mit den richtigen Präparaten lassen sich diese Mängel beheben. 

Vor allem Kraftsportler haben Interesse

Es ist bekannt, dass vor allem Bodybuilder oft anabole Steroide nehmen. Sie erwarten sich davon einen Vorteil beim Muskelaufbau. Wegen der hohen Nachfrage hat sich ein reger Handel im Internet entwickelt. Wer Anabolika kaufen will, findet dort eine Vielzahl von Angeboten. Für die Zielgruppe hat das auf den ersten Blick nur Vorteile. So erspart man sich zum Beispiel den Besuch beim Arzt. Auch der Weg in die Apotheke fällt weg, da die Ware in der Regel frei Haus geliefert wird. Sportler kaufen Anabolika im Internet vor allem deshalb online, weil die meisten Ärzte nicht bereit sind, eine solche Kur für den Muskelaufbau zu verordnen.

Bei der Bestellung in einer Online-Apotheke lassen viele Kunden außer Acht, dass es sich bei Anabolen Steroiden um rezeptpflichtige Substanzen handelt. Wer im Internet Anabolika kauft, befindet sich oft in einer rechtlichen Grauzone. Dies gilt vor allem dann, wenn man einen Anbieter wählt, der sich nicht an die Gesetze für den Binnenhandel mit Medikamenten in der EU hält. Ein weiteres Problem ist bei den meisten Anbietern die Qualitätskontrolle. Wer online Anabolika kaufen möchte, sollte dies nur bei einem etablierten Shop tun.

Risiken falsch deklarierter Inhaltsstoffe

Neben den vielen Schwarzen Schafen gibt es aktuell nur wenige sichere und legale Anbieter. Wer in Online-Shops Anabolika kaufen möchte, ist daher gut beraten, wenn er vorher kritisch prüft, wem er sein Vertrauen schenkt. Sieht die Seite unprofessionell aus und sind die Texte in schlechtem Deutsch verfasst oder gibt es keine Kontaktmöglichkeit per E-Mail? Dann kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass es sich um keine gute Seite handelt. Wer dort bestellt, spielt mit seiner Gesundheit russisches Roulette.

Oft werden die in solchen Shops angebotenen Präparate in privaten Labors in Russland, Kasachstan oder Bangladesch hergestellt, wo sehr schlechte hygienische Zustände herrschen. Nicht genug damit, dass die Inhaltsstoffe oft falsch deklariert sind; bei der Injektion dieser Produkte tragen die Anwender auch ein hohes Risiko, sich mit Keimen zu infizieren.

Verwandte Themen

Doping mit Tramadol: WADA will weiter beobachten. dopingmittel-sport.info, 24. Oktober 2018


symbolbild in Online-Shops Anabolika kaufen


In Online-Shops Anabolika kaufen

In guten Online-Shops wählen Kunden aus einer großen Menge legaler, geprüfter und sicherer Produkte. Sie sind weitgehend vor gesundheitlichen Problemen geschützt, da die Präparate von echten Apotheken in der EU zur Verfügung gestellt werden. Seriöse Shops achten streng auf die Einhaltung aller medizinischen und ethischen Standards.

26 Antworten zu “In Online-Shops Anabolika kaufen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.